banner_chili

 

Die Geschichte der Chili liegt in Amerika. Während der Suche nach dem schwarzen Pfeffer, entdeckte Christoph Columbus Amerika und somit auch die Chili.

Botanisch gesehen ist die Chili eine Beere, umgangssprachlich hat sich die Bezeichnung Schote aber durchgesetzt.

Der rote „Pfeffer“ war in Europa ein willkommener Ersatz und wurde in kurzer Zeit zur Sensation.

Der „Pfeffer des armen Mannes“ war zu Beginn des 17.Jahrhunderts auf der ganzen Welt bekannt.

Heute spielen die Chilis eine große Rolle in den Küchen Indiens, Afrika, Asiens, Karibik, Mexiko,

Mittelamerika, Südeuropa und im Süden und Südwesten der USA.

 

Der Schärfegrad ist in Scoville(SHU) angegeben, eine Grundregel, je kleiner die Chilis, desto schärfer können sie sein.

Gemüsepaprika liegt bei 15 SHU, die frischen handelsüblichen Peperoni bei 500 SHU.

Die Birdeye, Cayenne Chiliarten liegen zwischen 40 000 SHU bis 100 000 SHU.

Für Habanero, Naga Bhut Jolokia, sowie Trinidad Scorpions und Caroline Reaper sollte man sich beim Verarbeiten Handschuhe anziehen, sie liegen zwischen 350 000 SHU und 2 300 000 SHU.

 

Wirkung:

Chili enthält den Wirkstoff Capsaicin, welcher schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Man kann sich bei regelmäßigem Verzehr die Schärfe die man verträgt, trainieren.

Chilis können helfen bei Arthrose schmerzen, bei Entzündungen der Nerven, bei Nacken- und Kopfschmerzen. Außerdem kurbelt Chili den Stoffwechsel an, senkt den Appetit, löst Fettzellen auf, und beugt somit Folgekrankheiten von Übergewicht vor.

Capsaicin wird auch in der Medizin als Schadensbegrenzung bei einem Herzinfarkt eingesetzt.

In den warmen Ländern sollte man gut scharf essen, um besser mit der Hitze klar zu kommen.

Durch das übermäßige Schwitzen, kühlt der Körper sich ab, wie nach einem Regenguss.

 

Verwendung:

Chili passt zu fast allen Gerichten und Gewürzmischungen, sollte aber immer nur eine Ergänzung sein, nie dominieren. Um die Schärfe etwas abzumildern, die Chili aufschneiden, die Kerne und die Scheidenwände entfernen. Auch das Zufügen erst nach dem Kochen lindert die Schärfe, je länger Sie die Chili erhitzen, desto schärfer wird sie. Ist Ihnen trotz aller Vorsicht, das Gericht doch mal zu scharf geworden, können Sie mit Hilfe von Sahne, Kokosmilch, Zucker oder auch mit Vanilleeis abmildern.

 

Zu folgenden Gewürzen passt Chili ganz besonders:

Piment, Oregano, Amchoor, Zitronengrass, Kardamom, Kakao, Kokosnuss, Kreuzkümmel, Bockshornkleesamen, Galgant, Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Kurkuma u.v.m.

 

Für folgende Gerichte:

Chili con Carne, für, Salsas, Dips, Saucen, Chutneys, Curry-Gerichte, für Fleischgerichte, Goulasch und zu Linsen und Bohnengerichte geeignet.

 

 

  Die Geschichte der Chili liegt in Amerika. Während der Suche nach dem schwarzen Pfeffer, entdeckte Christoph Columbus Amerika und somit auch die Chili. Botanisch gesehen ist... mehr erfahren »
Fenster schließen

banner_chili

 

Die Geschichte der Chili liegt in Amerika. Während der Suche nach dem schwarzen Pfeffer, entdeckte Christoph Columbus Amerika und somit auch die Chili.

Botanisch gesehen ist die Chili eine Beere, umgangssprachlich hat sich die Bezeichnung Schote aber durchgesetzt.

Der rote „Pfeffer“ war in Europa ein willkommener Ersatz und wurde in kurzer Zeit zur Sensation.

Der „Pfeffer des armen Mannes“ war zu Beginn des 17.Jahrhunderts auf der ganzen Welt bekannt.

Heute spielen die Chilis eine große Rolle in den Küchen Indiens, Afrika, Asiens, Karibik, Mexiko,

Mittelamerika, Südeuropa und im Süden und Südwesten der USA.

 

Der Schärfegrad ist in Scoville(SHU) angegeben, eine Grundregel, je kleiner die Chilis, desto schärfer können sie sein.

Gemüsepaprika liegt bei 15 SHU, die frischen handelsüblichen Peperoni bei 500 SHU.

Die Birdeye, Cayenne Chiliarten liegen zwischen 40 000 SHU bis 100 000 SHU.

Für Habanero, Naga Bhut Jolokia, sowie Trinidad Scorpions und Caroline Reaper sollte man sich beim Verarbeiten Handschuhe anziehen, sie liegen zwischen 350 000 SHU und 2 300 000 SHU.

 

Wirkung:

Chili enthält den Wirkstoff Capsaicin, welcher schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Man kann sich bei regelmäßigem Verzehr die Schärfe die man verträgt, trainieren.

Chilis können helfen bei Arthrose schmerzen, bei Entzündungen der Nerven, bei Nacken- und Kopfschmerzen. Außerdem kurbelt Chili den Stoffwechsel an, senkt den Appetit, löst Fettzellen auf, und beugt somit Folgekrankheiten von Übergewicht vor.

Capsaicin wird auch in der Medizin als Schadensbegrenzung bei einem Herzinfarkt eingesetzt.

In den warmen Ländern sollte man gut scharf essen, um besser mit der Hitze klar zu kommen.

Durch das übermäßige Schwitzen, kühlt der Körper sich ab, wie nach einem Regenguss.

 

Verwendung:

Chili passt zu fast allen Gerichten und Gewürzmischungen, sollte aber immer nur eine Ergänzung sein, nie dominieren. Um die Schärfe etwas abzumildern, die Chili aufschneiden, die Kerne und die Scheidenwände entfernen. Auch das Zufügen erst nach dem Kochen lindert die Schärfe, je länger Sie die Chili erhitzen, desto schärfer wird sie. Ist Ihnen trotz aller Vorsicht, das Gericht doch mal zu scharf geworden, können Sie mit Hilfe von Sahne, Kokosmilch, Zucker oder auch mit Vanilleeis abmildern.

 

Zu folgenden Gewürzen passt Chili ganz besonders:

Piment, Oregano, Amchoor, Zitronengrass, Kardamom, Kakao, Kokosnuss, Kreuzkümmel, Bockshornkleesamen, Galgant, Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Kurkuma u.v.m.

 

Für folgende Gerichte:

Chili con Carne, für, Salsas, Dips, Saucen, Chutneys, Curry-Gerichte, für Fleischgerichte, Goulasch und zu Linsen und Bohnengerichte geeignet.

 

 

Topseller
TIPP!
Cayenne Chili  aus Sri Lanka Cayenne Chili aus Sri Lanka
Inhalt 20 Gramm (20,00 € * / 100 Gramm)
ab 4,00 € *
TIPP!
Chilifäden Chilifäden
Inhalt 5 Gramm (40,00 € * / 100 Gramm)
2,00 € *
New Mexiko Chili New Mexiko Chili
Inhalt 20 Gramm (10,00 € * / 100 Gramm)
2,00 € * 4,00 € *
TIPP!
Aleppo Chili - Aleppo Pepper Aleppo Chili - Aleppo Pepper
Inhalt 20 Gramm (20,00 € * / 100 Gramm)
4,00 € *
TIPP!
Chiliflocken Habanero Chiliflocken Habanero
Inhalt 20 Gramm (30,00 € * / 100 Gramm)
6,00 € *
Paprikaflocken Paprikaflocken
Inhalt 90 Gramm (4,44 € * / 100 Gramm)
4,00 € *
Tomatenflocken Tomatenflocken
Inhalt 20 Gramm (10,00 € * / 100 Gramm)
2,00 € *
TIPP!
Chilimix Thors Superhot Chilimix Thors Superhot
Inhalt 20 Gramm (30,00 € * / 100 Gramm)
6,00 € *
Filter schließen
 
  •  
von bis
2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
New Mexiko Chili
New Mexiko Chili
Gewachsen in Mexiko, gefriergetrocknet, geschnitten Sehr fruchtig, mild und eine exzellent rote Farbe. Für Currys geeignet. 2000 SHU
Inhalt 20 Gramm (10,00 € * / 100 Gramm)
2,00 € * 4,00 € *
Paprikaflocken
Paprikaflocken
Paprikafrüchte konnten erst ab Ende des 19. Jahrhundert verwendet werden, nachdem man aus der „Capsicum annuum“ eine Art gezüchtet hat, die so gut wie keine Schärfe enthält. Dies ist auch die sortenreichste Art, Paprika und die Mehrzahl...
Inhalt 90 Gramm (4,44 € * / 100 Gramm)
4,00 € *
Tomatenflocken
Tomatenflocken
Tomaten gehören zu den Nachtschattengewächsen und gelten weltweit als das beliebteste Gemüse. Getrocknete Tomaten sind reine Geschmackswunder, durch die zahlreiche Aromen und den hohen Gehalt an Glutaminsäure sind sie als natürliche...
Inhalt 20 Gramm (10,00 € * / 100 Gramm)
2,00 € *
2 von 2
Zuletzt angesehen