Tipps & Tricks

 

banner_rezepte

 

Beberitzen-Reis

 

Zutaten:
300 g Basmatireis
1 Tl. Safranfäden
Gewürzmischung Raz el Hanout frischgemahlen
3 El. Butterschmalz
1 Handvoll Berberitzen
1 Prise Salz

 

Zubereitung:
Den Reis in kochendem Salzwasser in ca. 10 Minuten halbgar kochen.
Dann durch ein Sieb abschütten und kalt abspülen.
Die Safranfäden in 50 ml warmem Wasser einweichen.
Butterschmalz in den Topf geben und die frischgemahlene Gewürzmischung und die Berberitze einrühren und den abgetropften Reis wieder
hinzugeben, dann die Safran Flüssigkeit unterrühren und dabei alles kegelförmig
auftürmen.
Den Topf gut schließen evtl. den Deckel mit einem Geschirrtuch
umwickeln und den Reis bei kleinster Hitze im Dampf fertig garen.
Dabei entsteht eine Kruste am Boden, die sehr lecker ist.
Berberitzen Reis schmeckt sehr gut zu gebratener Hähnchenbrust oder Hähnchenkeulen.

 

 

Chia-Pudding

(1 Portion)

 

Zutaten:

15g Chia Samen

50ml Hafermilch

100 ml Naturjoghurt

1 EL Erdbeeren

1/2 Banane

 

Zubereitung:

Die Chiasamen mit Hafermilch über Nacht quellen lassen, und am nächsten Morgen die Früchte zum Garnieren auflegen.

es können auch andere Früchte ja nach Saison verwendet werden. Als Süße empfehle ich Kokosblütenzucker.

 

 

Salzhering in Remoulade

 

1kg Salzhering oder Matjeshering

250g Sahnejoghurt

1kl. Glas Gewürzgurken

1 EL Basalmico

2 Äpfel

1 rote Zwiebel

1 TL Atlantik Fischgewürz frisch gemahlen

1 TL Birkenzucker

 

 

Alles in kleine Würfel schneiden und verrühren und ca. 1-2 Stunden ziehen lassen, zu frischen Pellkartoffel oder Bratkartoffel servieren. Aber auch als Brotaufstrich verwendbar.

 

 

Die Grundlagen der Ernährungslehre der Hildegard von Bingen

  1. „Eure Lebensmittel sollen Heilmittel und Eure Heilmittel Lebensmittel sein“

  2. Man soll seinen Körper regelmäßig entschlacken, damit sich die unerwünschten Rückstände auflösen

  3. Man soll in einem harmonischen Rhythmus aus Ruhe und Aktivität leben, damit die gesunde Ernährung ihre positive Wirkung entfalten kann.

So zutreffend diese Aussage vor 900 Jahren auch war, sie gilt auch heute noch. Viele Bücher dieser Art habe ich gelesen. Was einfach umzusetzen gilt, gebe ich gern weiter:

Viele Dinge im Alltag lassen uns traurig oder besorgt werden. In der Hildegard-Heilkunde gibt es aber einige Mittel, die in der Lage sind die Stimmung aufzuhellen und uns fröhlicher zu stimmen. Gesteuert wird dies vor allem über Ernährung, so empfiehlt Hildegard, täglich dreimal Dinkel mit Obst oder Gemüse zu essen, weil er die Nerven stärkt. Sehr empfehlenswert ist auch der Genuss von Fenchel, sowie von Hafer, süßen Mandeln oder Muskat-Zimt-Keksen.

 

Rezept zum Downloaden

 

Tipps und Tricks in Sachen Vanille

Vanilleschoten sollten in einem Glas- oder Plastikgefäß hermetisch verschlossen bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Frische Schoten können zudem auch eingefroren werden.

Bei längerer Lagerung ist es normal, dass Schoten austrocknen oder dass sich Kristalle an der Oberfläche bilden.

Vanilleschoten nie offen lagern oder in Nähe anderer Lebensmittel. Bei kühler Lagerung können kleine weiße Pünktchen auf den Vanilleschoten entstehen, welche wieder verschwinden, wenn die Schoten bei wärmerer Temperatur gelagert werden.

 

Rezept zum Downloaden

 

 

Der Teig der Brote frisch hält

 Wer dunkle Brote backen will braucht Sauerteig. 

Mit Hefe geht bei Roggenmehl oder Vollkornschrot gar nichts.
Denn das darin reichlich enthaltene Eiweiß macht den Teig so zäh und klebrig, dass er die empfindlichen Bakterien erdrückt. Sauerteig dagegen schließt das Eiweiß auf und bewirkt so außerdem, dass das Brot viel länger frisch bleibt. 

Wir backen schon eine geraume Zeit unser Brot selbst, mit dieser Rezeptvariante haben wir den besten Erfolg, unser Brot hält sich über 3 Wochen frisch, es begleitet uns auf alle Markt-Touren durchs Land.

 

Rezept zum Downloaden

 

Zuletzt angesehen