Nur dieses Wochenende!

Für jede Bestellung ab 80,00 € Warenwert,  gibt es einen Bambuskorb im Wert von 29 € gratis dazu...nicht verpassen!

Die Weihnachtsklassiker zum selber machen

 Einladung zu selbstgemachten Leckereien

 Warum verschenken wir nicht Dinge die man liebevoll selbst zubereitet hat? Wie wäre es, wenn wir unser Geschenkrepertoire um selbstgemachte Leckereien erweitern? Denn wir sind in der Lage viel mehr zu kreieren, als wir uns oft zutrauen.

Wenn wir selbst Lebkuchen, Kekse oder Eierlikör herstellen, werden wir überrascht sein, wie viel besser sie schmecken als die Supermarktware. In den letzten Jahrzehnten haben wir uns immer weiter von einem einfachen und natürlichen Leben entfernt und verlernen, die einfachen Dinge zu schätzen oder selbst herzustellen.

Dabei kann das Kochen in Gemeinschaft, innerhalb der Familie oder im Freundeskreis ein wunderbarer Ausgleich zum Alltag sein. Die Kreativität macht dabei nicht nur Spaß, sondern wir wissen auch genau, welche Zutaten wir verwenden. Denn es macht einen großen Unterschied, ob wir echte oder künstlich hergestellte Aromen verwenden.

Wir empfehlen, das Makronen-Gebäck oder die Zimtsterne gleichzeitig mit dem Eierlikör herzustellen, um die Rohstoffe effizient zu nutzen. Alle Mengenangaben basieren auf unseren eigenen Rezepturen und können geringfügig abweichen, je nach Art von Mehl, Zucker oder Größe der Eier. Hier sollten wir einfach unserer Intuition vertrauen.

Wir haben festgestellt, dass man mit weniger Zucker viel mehr vom Genuss der wertvollen Rohstoffe wahrnimmt. Überzeugen wir uns selbst davon, wie viel mehr wir können, als wir uns oft zutrauen und beschenken wir unsere Lieben mit selbstgemachten Leckereien.

 Eierlikör-Rezept 

Zutaten ergeben etwa 1,2 Liter Eierlikör

  • 10 Eigelb (die 10 Eiweiß für die Makronen oder Zimtsterne  aufbewahren)
  • 250 g Puderzucker
  • 5 g gemahlene Vanille-Cuts oder das Mark aus 2 Vanilleschoten.
  • 0,5 l Frische Schlagsahne
  • 0,2 l Primasprit (96VOL%)

Das Eigelb und den Puderzucker mit dem elektrischen Mixgerät mindestens 5 Minuten schlagen, die Schlagsahne und Vanille unterheben und zum Abschluss den Primasprit unterrühren. In ein Weck-Glas oder in eine Flasche mit größerem Flaschenhals füllen und kühl lagern. 

Makronen-Gebäck

Dieses Rezept haben wir auch etwas an die heutige Zeit angepasst, weniger Zucker und dafür mehr Mandeln verwendet.
Die angegebenen Zutaten ergeben 2- 3 Bleche

  • 10 Eiweiß
  • ¼ TL feines Ur-Salz
  • 250 g Puderzucker
  • 200 g Mandeln fein gemahlen
  • 200 g Haselnüsse fein gemahlen
  • 200 g Kokosraspel 10 g Bittermandel gebrüht, abgezogen und fein gemahlen
  • 1 Packung Back-Oblaten 5 cm

Das Eiweiß und das Salz nahezu steif schlagen, erst dann den Puderzucker nach und nach zugeben. Die gemahlenen Mandeln, Haselnüsse und Kokosraspel, sowie die Gewürze nur noch locker unterheben. Mit 1 Teelöffel oder einen Spritzbeutel die Masse auf eine Oblate setzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchenblech legen. Nachdem alle Backoblaten belegt sind, die Bleche in den vorgeheizten Backofen bei etwa 130-140 °C bei Umluft etwa 15 Minuten goldgelb backen.

 

Zimtsterne

Zutaten für 2 Bleche

  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise feines Ur-Salz
  • 250 g Puderzucker
  • 1- 2 TL Ceylon Zimt gemahlen
  • abgeriebene Orangenschale einer Bio-Orange
  • 400 g gemahlene Mandeln mit Schale
  • Das Eiweiß mit der Prise feinem Ur-Salz schlagen,

Für die Dekoration 3 Esslöffel Eischnee abnehmen und später mit 100 g Puderzucker anrühren.
dann nach und nach den restlichen Puderzucker und die gemahlenen Mandeln mit Zimt und Orangenschale verkneten und den Teig in Frischhaltefolie einpacken und mindestens 1 Stunde kaltstellen. 
Den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie ausrollen, oder ein Teil der gemahlenen Mandeln auf das Brett verteilen und den Teig darauf ausrollen, er sollte etwa 0,5 cm dick sein und etwa 60 Sterne(je nach Größe) ergeben.
In den vorgeheizten Backofen bei 130-140 °C backen. Wer es etwas knuspriger mag, kann die Temperatur auch auf 180°C erhöhen. Nach dem Backen mit weißer Puderzuckerglasur bestreichen.

 

Gebrannte Mandeln

Wir alle kennen die gebrannten Mandeln vom traditionellen Weihnachtsmarkt, aber haben Sie schon selbst welche gemacht? Es ist manchmal etwas problematisch, wenn die Zuckerkruste sehr hart ist, wir haben herausgefunden, dass sie mit weniger Zucker und mehr Gewürzen noch leckerer sind!

Hier nun unser Rezept:

  • 200 g naturbelassene Mandeln kurz aufkochen und abschälen
  • 100 g weißer Zucker ( weißer Zucker karamellisiert besser)
  • 50 ml Wasser
  • ½ TL gemahlenes Lebkuchengewürz
  • 1 Messerspitze zusätzlich Ceylon Zimt gemahlen
  • 1 Messerspitze Mark aus der Vanilleschote

Das Wasser in einer Edelstahl Pfanne mit etwas höherem Rand mit den Gewürzen und Zucker erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist, dann die Mandeln unterrühren und solange rühren bis der Zucker anfängt zu karamellisieren. Bei einer goldbraunen Farbe schmecken Sie am besten. Wer es mit einer dickeren Kruste mag kann ohne weiteres das Wasser bis 100 ml erhöhen und dann 100 g weißen Zucker mehr hinzufügen. In einer Zellophantüte verpackt, ist ein ideales Mitbringsel für liebe Freunde. 

Wir wünschen allen mit den liebevoll verpackten Geschenken mit selbstgebastelten Anhängern,  eine besonders glückliche Vorweihnachtszeit.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Anissamen ganz Anissamen ganz
Inhalt 0.03 kg (133,33 € * / 1 kg)
4,00 € *
TIPP!
Gewürzzucker mit Rohrohrzucker 40 g Packung Gewürzzucker mit Rohrohrzucker 40 g Packung
Inhalt 0.04 kg (112,50 € * / 1 kg)
4,50 € *
Tonkabohnen aus Wildsammlung Tonkabohnen aus Wildsammlung
Inhalt 0.005 kg (800,00 € * / 1 kg)
4,00 € *
TIPP!
Tonka-Zucker Tonka-Zucker
Inhalt 0.04 kg (100,00 € * / 1 kg)
4,00 € *